Freiwillige Feuerwehr Dechow

Fotogalerie Wettkampf Fotogalerie Brandeinsatz zurück zur FFw Navigation Startseite Dechow Fotogalerie Frauen

Unsere Feuerwehr besteht heute aus 22 aktiven Mitgliedern .Wir treffen uns einmal im Monat zum Dienst (meist ist es der letzte Freitag im Monat).

In Wirklichkeit sind wir aber öfter an unserem Gerätehaus anzutreffen, da wir ziemlich Wettkampfbegeistert sind und unsere Museumsreife Technik instand halten müssen.

Unser Gerätehaus ist modern und genügt den neuesten Normen, d.h. wir mussten die Fahrzeughalle so bauen lassen das locker ein DL 23 – 12  (Drehleiter) darin Platz findet.

In unserem Besitz befindet sich jedoch nur ein 30-jähriges TSF Marke Ford Transit sowie ein ebenfalls betagtes LF 8 Mercedes Benz.

Wahrscheinlich wird unser Gerätehaus eines Tages von der katholischen Kirche zum Wallfahrtsort erklärt, da es doch immer wieder ein Wunder ist das unsere Fahrzeuge Tüv kriegen.

Wie gesagt haben wir aber auch Spaß am Schrauben und da wir einige sehr aktive Jungfeuerwehrleute in unseren Reihen haben, wird unsere Technik sehr gepflegt.

Das LF 8 wurde  mit einem Notstromaggregat ausgestattet, ein alter Anhänger wurde mit einem 300 Liter Wasserbehälter und einer kleinen TS ausgestattet, so das wir einen kleinen Löschangriff an jedem Ort ausführen können. Diese Idee wurde verwirklicht nachdem es ziemlich schwierig war einen brennenden PKW zu löschen, der sehr ungünstig stand. 

In der Gemeinde werden wir natürlich auch aktiv. Zu unseren kulturellen Aufgaben  gehört es, das Maibaumaufstellen sowie das Osterfeuer (traditionell am Gründonnerstag) und das Weihnachtsbaumverbrennen zu organisieren und auszurichten.

Ein Höhepunkt ist jedes Jahr die Nachtwanderung die gemeinsam mit unserer Jugendfeuerwehr organisiert wird. Dieser Wettkampf an dem viele Wehren aus Meck-Pom, sowie Schleswig-Holstein teilnehmen ist immer ein großartiger Abschluss eines Wettkampfjahres. Die Strecke ist unterteilt in einzelne Stationen an denen Geschicklichkeitsübungen, Feuerwehrwissen sowie Schnelligkeit absolviert werden müssen.

Alle Jahre wieder freuen wir uns auf die Wettkämpfe die mit dem Amtsausscheid beginnen .Dieser sei für alle nicht Feuerwehrleute oder Interessierten hier erklärt.

Der Hauptteil ist der Löschangriff nass. Auf einem niederen Holzpodest wird eine

TS, jede Menge Schlauchmaterial und 2 Strahlrohre in einer bestimmten Anordnung

platziert . Die Schläuche liegen entweder gerollt oder in Buchten gelegt nebeneinander,

sind aber nicht gekuppelt, d.h. die Kupplungen die die einzelnen Schläuche miteinander verbinden, dürfen sich nicht berühren.

Nur die Ansauglängen dürfen auf einer Seite über das Podest hinausragen.

Etwa 4 Meter entfernt steht ein mit Wasser gefüllter Bottich.

Nach dieser Vorbereitung stellt sich der Löschtrupp an die 10 Meter entfernte Startmarke.

Nach dem Startkommando muss alles wie am Schnürchen laufen .Die TS wird angerissen (gestartet) die ersten Schläuche werden am Podest gekuppelt .Die 60 Meter B- Leitung wird ausgezogen an deren Ende sich der Verteiler befindet. Zwei Läufer kuppeln nun ihre C- Schläuche an den Verteiler und laufen nun noch 40 Meter in Richtung zweier mit Beton gefüllter Dosen, um diese mit Hilfe des Wasserstrahls von ihrem Sockel zu stürzen. Wenn die Dosen herunterfallen wird das Strahlrohr aufgerichtet und die Zeit gestoppt. Unsere Bestzeit war hier 32 sec.

Hier gibt es die Fotos